Nepal entdeckenOffizielle Tourismus-Website von Nepal

Startseite Dinge die zu tun sind Abenteuer und Bergsteigen Bergsteigen

Bergsteigen

Nepal war das erste Mal weltweit im Fokus als Tenzing Norgay Sherpa (aus Nepal) und Sir Edmund Hillary (aus Neuseeland), 1953 als erste Menschen den Mt. Everest bezwangen. Seitdem gab es unzählige Expeditionen, die in Richtung Himalaya aufbrachen. Mit acht der höchsten Gipfel der Erde innerhalb der Landesgrenzen ist das Interesse an Nepal und dem Himalaya groß. Die meisten der Achttausender wurden im Goldenen Jahrzehnt des Kletterns in den fünfziger Jahren bezwungen. Das Bergsteigen wurde damals zum nationalen Interesse und verschiedene Länder wetteiferten darum, Erstbesteiger zu sein.  Heutzutage geht es meist darum, Rekorde zu brechen. In Nepal sind 326 Gipfel zum Besteigen zugelassen. Klettergenehmigungen für Gipfel des nepalesischen Himalaya werden für die ganze Saison von der Gebirgssektion des Ministeriums für Kultur, Tourismus und Zivilluftfahrt ausgestellt. Die erforderlichen offiziellen Dokumente müssen bereits bei Beginn des Kletterersuchens ausgestellt werden. Es gibt ca. 121 Gipfel, für die man keine Begleitung eines Verbindungsoffiziers braucht – die anderen Expeditionen müssen von einem solchen begleitet werden.

Spezielle Kletterbekleidung und –ausrüstung kann in Kathmandu gekauft oder auch gemietet werden. Die ganze Expedition kann durch eine Bergsteiger- oder Trekking-Agentur abgewickelt werden; diese kümmert sich dann um die komplette Logistik inklusive Ausrüstung, Nahrungsmittel, Transport, Führer und Träger, sowie auch um Versicherungsangelegenheiten, wenn nötig. Sicherlich ist es von Vorteil, eine Agentur mit einer positiven Erfolgsgeschichte zu buchen.

Es gibt 1.310 Gipfel über 6.000m, von denen 326 zum Besteigen zugelassen sind. Die folgenden Gipfel sind über 8.000m hoch und zum Besteigen offen: Mt. Everest (8.848m), Kanchenjunga (8.586m), Lhotse (8.516m), Makalu (8.463m), Cho Oyu (8.201m), Dhaulagiri (8.167m), Manaslu (8.163m) und Annapurna (8.091m).

Der Begriff „Trekking Gipfel“ ist eine Fehlbezeichnung, denn auch für diese Gipfel braucht man eine ordentliche Kletterausrüstung und Klettererfahrung. Sie sind alle unter 7.000m und die Gipfelgenehmigung wird von der nepalesischen Bergsteigervereinigung (NMA) ausgestellt, die ihre Büroräume in Naxal hat. Derzeit sind 33 dieser Berge zum Besteigen zugelassen; die beliebtesten sind Island Peak und Mera Peak. Um diese Berge zu besteigen, ist kein Verbindungsoffizier nötig.

Popular Destinations

Similar Activities

#NepalNow

Nepal durch die Augen unserer Besucher

Nepal Tourism Board |   Visit our corporate website for trade and industry updates
Great Himalaya Trails
Atithi Dewo Bhawa
Experience Nepal - Cuisine and Culture
Visit Nepal 2020